Mittelrhein

  • Blick auf Rhein von Loreley Richtung Koblenz
    Blick auf Rhein von Loreley Richtung Koblenz
  • Burg Rheinstein
    Burg Rheinstein
  • Blick auf Rhein von Loreley Richtung Bingen
    Blick auf Rhein von Loreley Richtung Bingen
  • Die Aussicht vom Schieferfelsen
    Die Aussicht vom Schieferfelsen

Besonders für ausländische Gäste ist es der Inbegriff für die deutsche Rheinromantik. Nicht umsonst ist das obere Mittelrheintal zwischen Bingen und Koblenz seit 2002 als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt.

Burgen, Weinberge, gemütliche Städtchen und Dörfer prägen diese reizvolle Region. Hauptdarsteller ist natürlich der "Vater Rhein", der sich zwischen Taunus und Hunsrück ein schroffes Tal gebahnt hat. Unterhalb Koblenz bis Bonn zwängt sich der Rhein zwischen Westerwald und Eifel.

Ein außergewöhnlich mildes Mikroklima, begünstigt durch die schützenden hohen Taunushügel, machen den Rheingau vergleichbar mit einem kleinen „Burgund am Rhein“, zumal die Südhänge des Taunus bis hinunter an den majestätischen Strom in eines der schönsten Weinanbaugebiete Europas übergehen: den Rheingau. Hier sind die berühmten Rheingauer Riesling-Weine zu Hause. Über 80 % der 3.200 ha großen Rebflächen sind mit der Königin der Rebe, dem Riesling, bestockt, doch auch hervorragende Spätburgunder reifen in dem vom Rhein reflektierten Sonnenlicht heran. Hier, wo der namensgebende Fluss eine Breite von fast einem Kilometer erreicht, haben sich schon seit tausend Jahren Nobelmänner und Geistliche niedergelassen und eine der bedeutendsten Anreihungen von Baudenkmälern in Deutschland entstehen lassen, darunter das Zisterzienserkloster Eberbach, das Kloster Eibingen sowie die Schlösser Johannisberg und Vollrads. Seit 2002 gehört der Rheingau mit den Städten Rüdesheim am Rhein und Lorch zum UNESCO-Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal.

Das Weinanbaugebiet Mittelrhein zählt zu den ältesten heute noch erhaltenen Kulturlandschaften in Europa. Jedoch hat sich die Anbaufläche seit dem 19. Jahrhundert drastisch verringert. In den steilen Hängen des Mittelrheins ist der Anbau und die Ernte mühsam und kaum wirtschaftlich. 1989 bewirtschafteten die Mittelrheinwinzer noch 681 ha. Seitdem ist die Fläche bis 2011 um rund 36 % zurück gegangen.

Ausflugtipps:

  • Trechtingshausen − mit Burg Rheinstein
  • Niederheimbach − mit Burg Sooneck
  • Oberdiebach - gotische Pfarrkirche St. Mauritius, Ruine Fürstenberg
  • Manubach - malerisches Fachwerkensemble
  • Bacharach − Historische Gebäudeensembles
  • Oberwesel − Altstadt von 1308
  • St. Goar − mit der imposanten Burgruine Rheinfels
  • Bad Salzig
  • Boppard − Sesselbahn zum Vierseenblick, Altstadt, "kurfürstliche Burg" mit Museum, schöne Rheinpromenade.
  • Rhens − mit dem mittelalterlichen Rathaus
  • Koblenz − Deutsches Eck am Moselzufluss.

Schlösser und Burgen am Rhein.
Eine einzigartige Burgendichte, die sich so nur am Romantischen Rhein findet.

Übersichtskarte

Wandern rund um Bingen am Rhein.
Die schönsten Wanderungen
rund um Bingen am Rhein

www.komoot.de